Bericht Mitgliederversammlung 2024

Am 8. Mai 2024 fand die jährliche Mitgliederversammlung der Rot-Weissen aus Spay im Vereinslokal Gasthaus zur Marksburg statt.

Im Fokus stand zunächst der Rückblick auf die vergangene Session und so berichtete der 1. Vorsitzende über das abgelaufene Jahr 2023. Insbesondere richtete sich sein Blick auf die sehr gut gelungenen Veranstaltungen, wie u.a. die 70 Jahr-Feier am 18. Juni 2023, die Premiere des RKK-Tanzturniers (1. Marksburg-Cup) am 25. Juni 2023, das Helferfest vom 04. November 2023 und den Glühmarkt, welcher am 9. Dezember2023 stattfand.

Neben den o.g. Veranstaltungen lobte er auch die in der Session durchgeführten erfolgreichen Sitzungen, die Schlüsselübergabe, den Besuch der Sitzung in Oppenhausen, unsere Präsenz in Kita und Schule, die Wagentaufe, die Hüttengaudi, der Karnevalssonntag, das gemeinsame Treffen der „alten VG“ sowie das kürzlich stattgefundene gemeinsame Frühstück, bei welchem auch die Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder durchgeführt wurden.

Dabei bedankte er sich noch einmal bei allen Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen. Ohne die tatkräftige Hilfe aller sei dies alles nicht möglich gewesen. Der 1. Kassierer Hermann Volk berichtet, dass für die vergangene Kampagne finanziell ein weitgehend ausgeglichenes Vereinsjahr zu verzeichnen sei. Die Belegprüfung sei abgeschlossen und die Kasse vollständig abgerechnet. Auf Antrag an den Vorstand kann Einblick in den Kassenbericht erfolgen. Die Kassenprüfer Kevin Isola und Ute Weinowski-Rausch bestätigten in Ihrem Kassen-Prüfungsbericht die ordnungsgemäße Führung und Richtigkeit der Kasse; es gab keinerlei Beanstandungen. Der geschäftsführende Vorstand wurde für das abgelaufene Geschäftsjahr einstimmig entlastet. Im Anschluss fanden dann die ausstehenden Neuwahlen innerhalb des Vorstandes statt. Es wurden neu bzw. wiedergewählt: 2. Vorsitzender: Sven Gerlach, 2. Schriftführerin: Nina Rausch, 2. Kassierer: Jan Lüdicke und 2. Kassenprüfer Josef-Till Keim. Als Beisitzer wurden anschließend gewählt: David Isola, Ramona Rosenbach, Thomas Schmidt, Phillipp Weingart, Michelle Volk, Thorsten Volk, Rouven Backes und Zita Lauer.

Wir danken den zahlreichen Besuchern der MGV, freuen uns auf die anstehenden Herausforderungen. Bereits am 22. Juni führen wir erneut ein RKK-Qualifikations-Tanzturnier – den 2. Marksburg-Cup – in der Schottelhalle aus.

Foto: Jan Lüdicke

2. Marksburgcup – Tanzturnier 22.06.2024

Wir freuen uns, am Samstag den 22.06.2024 den 2. Marksburg Cup ausrichten zu dürfen.

Es handelt sich dabei um ein verbandsinternes Turnier nach den derzeit gültigen RKK-Tanzturnier-Richtlinien im Garde-Tanzsport. Erleben Sie in drei Altersklassen mit je bis zu 8 verschiedenen Disziplinen hochkarätige Aufführungen. Gemeldet sind 24 Vereine mit fast 490 Teilnehmer/-innen.

Das Turnier beginnt um 9:00 Uhr in der Schottelhalle in Spay. Zuschauer sind gerne willkommen – der Eintrittspreis für Erwachsene liegt bei 5€ und für Kinder bei 2€. Für Speisen und Getränke ist gesorgt – dafür sorgt die KG Rot-Weiss Spay e.V. wie immer professionell !

Bitte beachten Sie das währen des Turniers ein ABSOLUTES VIDEO / FILMVERBOT gilt.  

KG ROT WEISS SPAY 1953 e.V. ehrt Vereins-Jubilare beim gemeinsamen Frühstück

Am Samstag, den 27. April 2024, hatte die KG Rot-Weiss um 9:11 Uhr ins Vereinslokal „Gasthaus zur Marksburg“ eingeladen. Nach einem reichhaltigen und super-leckeren Frühstück wurden die anwesenden Vereins-Jubilare vom Vorstand durch die Übergabe einer Urkunde und der Ehrennadel gewürdigt. Von insgesamt acht „25-Jährigen“ wurden 5 Anwesende für die Vereinstreue geehrt – drei davon in der Kategorie „25 + 2 Jahre“. Zwei Mitglieder haben das halbe Jahrhundert vollgemacht:  Die anwesende Britta Frede erzählte nach Ihrer Ehrung eine lustige Anekdote über Ihre Zeit als Funken-Trainerin.

Das Frühstück und der Nachklang zu den Ehrungen wurde untermalt mit Fotos und Videos der abgelaufenen Saison auf großer Leinwand. Die Revue beinhaltete die 70-Jahr Feier, den 1. Marksburg-Cup, den Glühmarkt, die Kappensitzung und den Fassenacht-Sonntag mit dem supergeilen Spayer Umzug.

Bei einem solchen Zusammentreffen dürfen auch die büttenreifen Einlagen nicht fehlen. Siggi Ritter informierte über seine Problemchen mit der Anleitung für eine Trittleiter und Willi Macher gab Einblicke in die Grundlagen des soliden Nieder-Spayer Wirtschaftskreislaufs.

Der diesjährige Rekord bei den Ehrungen wurde durch eine 60-jährige Vereins-Mitgliedschaft erstellt: Im Nachgang zur Veranstaltung wurde „Rosen“- Ludwig Reinhold zuhause für seine 60 Jahre KG Rot-Weiss geehrt. Bei einer Flasche Spayer Wein wurde dabei ausgiebig über „alte Zeiten“ geplauscht.

An dieser Stelle noch ein „vielen lieben Dank“ an alle Rot-Weissen Vereins-Mitglieder für Ihre Vereinstreue!

Einladung JHV am 08.05.2024

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Entsprechend der Satzung lädt die KG Rot-Weiss Spay e.V. zur Jahreshauptversammlung ein. Die Versammlung findet am Mittwoch, den 8. Mai 2024, um 19:30 Uhr im Vereinslokal „Gasthaus zur Marksburg“ statt.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung
  3. Totengedenken
  4. Verlesen des Berichtes der letzten Jahreshauptversammlung
  5. Bericht des Vereinsjahres
  6. Bericht des 1. Kassierers
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Beschlussfassung über die Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes
  9. Wahl des Wahlleiters
  10. Neuwahlen der 2. Vorstandsmitglieder (2. Vorsitzender, 2. Schriftführer, 2. Kassierer)
  11. Neuwahlen Kompetenz-Team / Beisitzer und ggf. Ergänzungswahlen
  12. Neuwahl des 1. Kassenprüfers
  13. Ausblick Session 2024/ 2025
  14. Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung bitten wir schriftlich bis spätestens 8 Tage vorher an den 1. Vorsitzenden Volker Keim, Mainzer Str. 31, 56322 Spay zu richten.

Volker Keim – Spay, 21.04.2024

Fassenacht-Finale in Spay – de Zuch durch et Dorf war eine Wucht

Auch wenn die Auflagen und Anforderungen für Fassenacht-Umzüge extrem gestiegen sind: Ein kleines Dorf am Mittelrhein hat die neuen Herausforderungen angenommen: die Spayer lassen sich ihren „Zuch“ durchs Dorf nicht einfach so wegnehmen!

Schon früh war klar und bekannt, dass die Vorbereitungen für einen Fassenacht-Umzug in diesem Jahr erheblich mehr an Manpower und finanziellem Aufwand bedeuten. Neben den ganzen erforderlichen Absperrungen aller an die Zugstrecke mündenden Straßen war für alle Motivwagen-Teilnehmer am Umzug auch eine TÜV-Abnahme erforderlich. Chapeau an alle Wagenbauer: Die Abnahmen wurden alle mit Bravour gemeistert und es musste nur in Einzelfällen geringfügig nachgearbeitet werden, um die strengen Anforderungen zu erfüllen.

Die Belohnung für die harte Arbeit war ein Bilderbuch Fassenacht-Sonntag: Gutes „Zuch-Weda“ und sehr viele Besucher aus nah und fern, die sich entlang der Zugstrecke positionierten, um den Höhepunkt der Spayer Fassenacht mitzuerleben. Sogar die Sonne zeigte sich immer wieder mal über Spay. Pünktlich um 14:11 Uhr setzten sich die mehr als 40 Zugnummern in Bewegung. Gemäß der Tradition fuhr „de Zuch“ in diesem Jahr erst durch Niederspay und endete dann in Oberspay, wo in diesem Jahr „et Prinzepaar“ herkam. Den Zuschauern wurde eine farbenprächtige und aufs neue ideenreiche Abwechslung geboten. Egal, ob Fußgruppe oder Motivwagen: Die teilnehmenden „Fassenachts-Grüppscher“ hatten wieder einmal ganze Arbeit geleistet und die Spayer konnten einmal mehr beweisen, dass sie im „Knutschele“ und beim „Won baue“ in der obersten Liga mitspielen können. Fünf mitlaufende Musikgruppen sorgten stimmungsvoll für eine akustische Untermalung des Spektakels.

Wie in jedem Jahr wurden die Zuschauer beim „Ackermann“ und an der Schottelhalle durch die dortigen Zugmoderationen mit aktuellen – aber auch Hintergrundinformationen über die teilnehmenden Gruppen informiert.

Das Fundament für die fünfte Jahreszeit besteht darin, dass der kleine Ort insgesamt vier Fassenachts-Vereine hat, die alle jedes Jahr aufs neue bereit sind, die erforderliche „Zusatzmeile“ zu gehen und somit die Spayer Fassenacht auf ein solides Fundament zu stellen.

Alle Spayer Fassenachts-Vereine möchten sich an dieser Stelle bei allen Ihren Helfern bedanken. Der Dank gilt im Weiteren den Einsatzkräften wie Feuerwehr und dem Team vom roten Kreuz. Ohne die ganz vielen, wichtigen Hände im Hintergrund wäre eine solche Veranstaltung, welche unser aller Tradition und Brauchtum weiterträgt, nicht möglich. Natürlich auch ein herzliches Dankeschön an alle Besucher: Ihr seid unsere Unterstützung und unser Ansporn, im nächsten Jahr wieder mit Vollgas einen Spayer „Ömzuch“ auf die Beine zu stellen.

Fotos by Jannik Eiskirch

Wagentaufe

In einer kleiner Feier wurde unser diesjährige Kommiteewagen präsentiert und auf den Namen Jenny getauft. Dank hier an David Isola und das Wagenbauteam, die in den letzten Wochen hier sehr viel Zeit, Mühe und Energie reingesteckt haben, da dieser komplett neu aufgebaut wurde. Bei der TÜV Abnahme letzen Dienstag gab es keine Beanstandungen, so das wir jetzt ein Brauchtumsgutachten haben.

Besonderen Dank an Jo Alt und Familie, die uns Jahr für Jahr ermöglichen, das wir dort unseren Wagen bauen dürfen!

Wir freuen uns auf den Umzug am Sonntag ab 14:11 Uhr!

Besuch in der KiTa und Grundschule

Es hat schon Tradition, wenn das komplette Narrenschiff mit allen Vereinen, dem Prinzenpaar und der Obermöhn am Schwerdonnerstag zu Gast im Spayer Kinderkarten und in der Grundschule ist. So auch dieses Jahr, wo kleine Kinderaugen wieder ganz groß wurden bei all dem butem Treiben. Hier ist der Nachwuchs – da müssen wir von KG Rot-Weiss Spay dabei sein! 

Dank an alle die dabei waren!

 

Kinder- und Jugendsitzung

In der vollbesetzten Schottelhalle führten die beiden Sitzungspräsidenten Fiona Glomb und Björn Ulmann erstmalig gekonnt durch das Programm. Unterstützt wurden beide durch einen starken Elferrat, der von den Funken Wolke Heil und Clara Pail vorgestellt wurde. Hier hieß es Abschied nehmen von Joel Kuhnert aus dem Jugendelferrat, er wird im nächsten Jahr im Großen Elferrat der K.G. Rot-Weiss Spay sitzen.

Den Besuchern wurde eine absolut spitzenmäßige Kinder- und Jugendsitzung der K.G. Rot-Weiss Spay geboten. Großartige Tänze der kleinen Garde aus Brey, der Großen Garde aus Brey, unseres Solomariechen Magdalena Bach, der kleinen Funkengarde, der mittleren Garde und den Tanzerbsen sorgten für ein einmaliges Erlebnis. Nicht zu vergessen die Darbietungen bei der Hitparade, welche die Stimmung anheizte. Einmalig dieser Auftritt.

Was wäre aber eine Sitzung ohne die talentierten Nachwuchsredner – Niklas Rausch und Alisee Schuster sorgten hier gekonnt mit Ihren Vorträgen für Stimmung.

Auch die Prominenz, das Prinzenpaar Martin der II. & Tanja die I., die wilden Camper vom Narrenplatz, die Obermöhn Heidi die II. vom Katzepödsche und unser Bürgermeister Peter Heil und das Gefolge der Prominenz, gaben sich die Ehre die Kinder zu begrüßen und Stimmung zu machen. 

Der traditioneller Luftballonregen mit über 2.000 Ballons krönte das gigantische Finale und schenkte allen Anwesenden einen unvergesslichen Nachmittag. Ein Dank hier an alle Helfer vor und hinter der Bühne, ohne die ein solches Event nicht möglich ist.

Noch mehr Fotos gibt es HIER – Dank an Stefan Eich hier für die Fotos.

Schlüsselübergabe 02.02.2024

Es war wieder soweit – Bürgermeister Peter Heil hatte zur Schlüsselübergabe geladen und wir vom KG Rot-Weiss Spay waren dabei.

Der Tagesraum der Kita war wieder schön geschmückt und viele Vertreter der Spayer Karnevalsvereine und Grüppchen waren anwesend. Peter Heil hat sich tapfer verteidigt, doch am Ende musste er den Schlüssel an das Spayer Prinzenpaar Tanja I. und Martin II., die wilden Camper vom Narrenplatz, abgeben. Nun liegt die Spayer Obhut in deren Hand bis Aschermittwoch. Natürlich durfte nicht die Obermöhn Heidi II. vom Katzepödche mit Ihrem Gefolge fehlen.

Die Funkengarde und die Breyer Tanzsterne boten wieder eine eindrucksvolle Darbietung.

Danke an Peter Heil und seine Mitarbeiter:innen, die dieses wieder ermöglicht haben. Wir von der KG Rot-Weiss haben alles gegeben und geklopft , um hier Präsenz für den Spayer Karneval zu zeigen. Helau!

Fotos by Jennifer Kuhnert, Tabea Heil & Harry Theis